Rettung in England


So, nun ist es endlich so weit: Nach langer Zeit bin ich wieder zurück aus dem Land der auf-der-verkehrten-Seite-Fahrer und der Würstchen-zum-Frühstück-Esser. Das war aber auch ein Urlaub von nie gekannter Länge! Zu Besuch war ich bei Goetz, der gleich mehrfach in Sachen Rettungsdienst unterwegs ist: Als „First Responder“ bei den CFR und im Rettungsdienst des NWAS (der North West Ambulance Service). Ach, und im Roten Kreuz ist er auch noch zu Gange, weil er vom Rettungsgedöhns den Hals nicht voll bekommt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reisen | Kommentar hinterlassen

Lebenszeichen: Weit gereist


Ich bin noch untrwegs!!! :)

Ich bin noch unterwegs!!! 🙂

Halloooooo! Noch wer da? Ihr fragt euch bestimmt, warum hier nichts mehr passiert. Sagen wir mal so: Ich war zu Besuch in den Bergen, habe aber leider keine Fotos bekommen. Blöd, jetzt kann ich euch gar nichts davon berichten!

Aber im Moment (haha, der ist gut: Der „Moment“ dauert nun schon einige Wochen!) bin ich in England. Da gibt es so ein kompliziertes Rettungsdienst- System, das ich kennen lernen soll, da dauert ds eben mal ein paar Donnerstage.

Aber versprochen: Ich habe euch nicht vergessen!

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

England! Echt jetzt!


paul_is_hereIch wollte nur mal wieder was von mir hören lassen, denn mein nächstes Abenteuer steht an: Ich bin tatsächlich in England! Der Henrik ist aber auch nen Bekloppten: Packt mich inn‘ Karton und schickt mich los, und wie nach drei Tagen die Kiste wieder offen ist, sprechen alle ganz komisch, so wie bei Monty Python …  Da muss ich mich auch erst mal dran gewöhnen. Aber mein Gastgeber ist ein Ausgewanderter, der vernünftig spricht. So. Unnu will der mich mal mitnehmen, damit ich die Pflasterkleber auf der Insel kennen lerne.

Ich bin ja so gespannt!!!

Bis denne!

Veröffentlicht unter Reisen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Kleine, aber feine Übungen


Henrik ist ja auch noch Mitglied bei einer Freiwilligen Feuerwehr. Und zwar immer noch bei der in Bad Driburg, wo er damals als Rotzigen mal angefangen hatte. Bekommt den Hals ja nicht voll vom Blaulicht, der Verstrahlten …

20160902_203250Jedenfalls haben die Jungs dort alle zwei Wochen ihren Übungsabend. Im Winter wird theoretisch geschult, im Sommer praktisch. „Da kommst du mal mit, damit du sehen kannst, wofür freiwillige Feuerwehrleute ihre Zeit opfern, um ihr Wissen für den Einsatz zu bekommen!“, forderte Henrik mich auf. Denn wenn der Brüllwürfel losgeht, reicht es ja nicht, auf die roten Autos in der Halle zu hüpfen, sondern man muss ja auch auf der Kette haben, was man mit den Klamotten vom Auto alles anstellen kann, um den Menschen zu helfen! Das vergessen nämlich viele: dass man, um sein Wissen als Feuerwehrmann zu erlangen, viele Wochenenden und Abende über den Büchern und an den Geräten verbringen muss. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besuch bei der Arbeit | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Rollende Möpse und optische Fehlplanung


Hamburg 01 - U-Bahn fahrenNachdem wir also die Exoten mit den seltsamen Kostümen in Bonn bestaunt hatten, ging es zurück zum Ozyan. Der wohnt in Hamburg. „Hömma, Ollen, wie sieht’s aus: Wo ich schon mal in Hamburg bin, können wir da nicht auch mal gucken, ob das Wasser noch da ist?“ Die haben dort nämlich einen Hafen mit riesigen Schiffen. Auch aus Afrika. Und Asien. Meine Affinität (hihi, „Affe…“ watt’n Kalauer!) ist da verständlich. Und damit das beim Rangieren mit den Schiffen nicht so staubt, haben die die Hafenbecken mit Wasser geflutet. „Klar können wir“, meinte er. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reisen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Bananen und Treckies


Mein Chef hat mich mal wieder auf Reisen geschickt: Ich sollte von jemandem mit auf eine „Fett Kon“ genommen werden. In Bonn, quasi umme Ecke. Konnte ich mir nichts drunter vorstellen. Weight Watchers und SlimFast? Sumo- Treffen? Maschinenöl und Frittenfett? Wattweißich … Das Happening sollte gleich mehrere Tage dauern. Aber so kam ich endlich mal wieder raus aus der Bude! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reisen, Spielzeug | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

„Die blaue Horde“, letzter Teil: Ausland schon wieder!


IMG_20160505_185926932Nachdem ich also die Grundausbildung beobachten und bei der „Honoritäten- Bespaßung“ die Geräte mal befingern durfte, hatte Nessa noch ein weiteres Bonbon für mich: „Am Donnerstag bist du doch noch hier, gell? Dann gehts mal so richtig rund. Wir fahren auf ein Gelände, das ein wenig aufwändiger ist, wie das, was du schon gesehen hast. Dann treffen wir uns nämlich mit einigen Kollegen , um einmal gemeinsam zu üben. Es kommen dann auch einige Hundestaffeln.“ Eine Hundestaffel. Was sollen wir mit denen üben? Beinchen heben am Lichtmast? Chorkläffen? Wieder einmal konnte ich mir nichts konkretes vorstellen. Naja, der begrenzte Horizont ist ja immer auch eine persönliche Sache. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besuch bei der Arbeit, Reisen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen